Auch digital näher am Menschen

Gemeinsame Bürgersprechstunde der CSU ein voller Erfolg.

Fragen zu Corona oder dem neuen Hochschulreformgesetz, Anregungen zur Gestaltung des Verkehrs im Münchner Norden, Kritik an der aktuellen Stadtpolitik oder Perspektiven für die Bundestagswahlen im Herbst, die Bandbreite an Themen der ersten gemeinsamen digitalen Bürgersprechstunde der CSU war groß. Über zwei Stunden standen der Bundestagsabgeordnete Bernhard Loos, der Landtagsabgeordnete Dr. Ludwig Spaenle, Stadtrat Thomas Schmid sowie der Vorsitzende des Bezirksausschusses Schwabing-Freimann Patric Wolf Rede und Antwort. Für Loos, der sich aus dem Bundestag in Berlin zuschaltete, eine willkommene Abwechslung zu seinen eigenen digitalen Bürgersprechstunden: „Klar macht das Spaß, zusammen mit den Kollegen und den Bürgern gemeinsam zu diskutieren. Politik lebt vom lebendigen Miteinander und braucht den Austausch aller politischen Ebenen.“ Für die Bürger sieht er die Mischung aus Mandatsträgern aus der Kommune, dem Landtag sowie dem Bundestag als den wichtigsten Mehrwert. Denn so können die Themen direkt an den zuständigen Politiker adressiert oder Probleme zusammen bearbeitet werden. Häufig sind bspw. der Bund und die Kommune zusammen für ein Projekt verantwortlich, weswegen sich die Mandatsträger der CSU auch in ständigem Kontakt untereinander befinden.

Die nächste Sprechstunde ist schon geplant

Damit noch mehr Bürger die Möglichkeit zum Gespräch mit den CSU-Politikern haben, wird es am 31.03. um 19 Uhr schon die nächste Sprechstunde geben. Bernhard Loos freut sich bereits auf die neuen Gesichter und Anregungen: „Ich lade jeden dazu ein, daran teilzunehmen, sei es mit einer eigenen Frage oder nur zum Informieren.“ Gerade in einem Bundestagswahljahr sollten die Bürger diese Möglichkeiten nutzen. Eine Anmeldung ist über www.csu-schwabing.de möglich.

Auch digital näher am Menschen

Münchner Nordrundschau, 10.03.2021